Villingen-Schwenningen Teenager mit 1,5 Promille ins Krankenhaus gebracht

Villingen-Schwenningen / DPA 07.06.2018

Eine 13-Jährige hat in Villingen-Schwenningen so viel Alkohol getrunken, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte eine Passantin das betrunkene Mädchen am Mittwoch auf dem Boden liegend gefunden und die Polizei verständigt. Die Streife rief dann den Rettungsdienst. Die 13-Jährige konnte sich demnach nicht mehr artikulieren und musste sich übergeben. Sie wurde mit 1,5 Promille und Verdacht auf eine Alkoholvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Ermittlungen hatten sich fünf Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren in einer Fußgängerzone getroffen. Der 19-Jährige kaufte Wodka, den die Gruppe gemeinsam trank. Gegen den jungen Mann wird nun ermittelt.

Meldung der Polizei

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel