Ritter, Waffenschmiede und Gaukler sind am Wochenende durch Horb am Neckar gezogen: Die Ritterspiele lockten Tausende Besucher in die Stadt im Kreis Freudenstadt, wie ein Sprecher der Veranstaltung am Samstag sagte. „Das Wetter ist stabil, es ist warm, aber nicht zu warm - und das Festival-Gelände gut gefüllt.“ Neben den traditionellen Ritterturnieren können die Besucher bis Sonntag auch einen Markt besuchen, auf dem mittelalterliche Speisen und Handwerkerwaren angeboten werden.

Das Festival geht auf das Jahr 1498 zurück. Vor dem Rathaus hatte König Maximilian - später Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation - den Veranstaltern zufolge den Thronfolgevertrag für Württemberg besiegelt und den als inkompetent geltenden Herzog Eberhard entmachtet. Horb feiert das historische Ereignis mit dem Fest, das laut Veranstalter zu einer der größten Mittelalter-Veranstaltungen Europas geworden ist.

Ritterspiele Horb