Eberbach Vermisster 18-Jähriger meldet sich: „Bin ungefährlich“

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv © Foto: Silas Stein
Eberbach / DPA 14.03.2018

Ein vermisster 18-Jähriger aus Eberbach (Rhein-Neckar-Kreis) ist am Mittwoch wohlbehalten wieder aufgetaucht. Sein Verschwinden hatte zuvor für erheblichen Wirbel gesorgt. Der Jugendliche hatte seine Eltern in der Nacht zum Dienstag nach einem Streit mit einem Messer bedroht und das Haus verlassen. Nachdem die Eltern sein Verschwinden gemeldet hatten, räumte die Polizei sicherheitshalber ein Gymnasium in Mosbach (Neckar-Odenwald-Kreis), an dem der 18-Jährige Schüler ist. Der möglicherweise bewaffnete Jugendliche leide vermutlich unter einer psychischen Erkrankung, hieß es. Beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte meldete sich der Junge dann aber am Mittwoch. Es gehe ihm gut und von ihm gehe keine Gefahr aus, habe er versichert. Die Behörden brachen daraufhin die Fahndung ab.

Pressemitteilung Räumung des Gymnasiums

Pressemitteilung Fahnung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel