Fotografie Studie gibt Tipps für das perfekte Selfie: Lieber von links

Selfie am Wasser - Hauptsache, schräg von oben.
Selfie am Wasser - Hauptsache, schräg von oben. © Foto: © Sergua - Shutterstock
Berlin / Joanna Stolarek 27.06.2017

Den Arm hoch, den Mund leicht wölben Mund und lächeln: Fertig ist das perfekte Selfie. Sicher? Da das Phänomen der Selbstporträts ein Teil des Alltags ist – sowohl bei Normalos als auch bei Promis und Politikern – interessiert sich nun auch die Wissenschaft dafür. Wie muss man also ein Selfie aufnehmen, um zum Beispiel attraktiv, schlank oder sympathisch zu wirken? Die Forscher begaben sich auf die Suche.

Das Psychologenteam der Universität Bamberg um Tobias Schneider und Claus­-Christian Carbon analysierte in einer Studie mit 300 Teilnehmern, welche Kamerapositionen bei einem Selfie die Wahrnehmung von Persönlichkeitseigenschaften beeinflussen. Das Ergebnis: Besonders Frauen wirken auf den Selbstbildern attraktiver, wenn sie ihre linke Gesichtshälfte zur Kamera drehen. Zeigen sie dagegen ihre rechte Gesichtshälfte, wirken sie hilfsbereiter und intelligenter. Das beeinflusse vieles, so die Forscher, sogar die Partnerwahl.

Die linke Seite sei die menschliche Schokoladenseite, die Schönere, die Emotionale hieß es. Und wenn wir schon von Schokolade reden, die richtige Kameraposition hilft auch beim Abnehmen. Wenn auch nur virtuell: Wird schräg von oben fotografiert, wirkt man bis zu 15 Kilogramm leichter. Immerhin.