Die Preise für Energie sind 2022 durch die Decke gegangen. Die Strompreise sind aber nicht überall gleich – lokale und regionale Versorger unterscheiden sich zum Teil erheblich. Der Strompreis-Atlas des Portals StromAuskunft zeigt die Unterschiede in Bundesländern, Landkreisen und Städten. Wo zahlt man also in Baden-Württemberg 2023 besonders viel Geld für Strom? Und wo gibt es günstigen Strom?

Strompreisvergleich: Das sind die teuersten Städte in Baden-Württemberg

Verglichen werden im Strompreis-Atlas die durchschnittlichen Strompreise bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWh. Das ist etwa der Verbrauch einer Familie mit drei bis vier Personen. In Baden-Württemberg zahlen Verbraucher mit besonders günstigen Strompreisen für 3500 kWh/Jahr unter 1400 Euro. Wer einen teuren Vertrag hat, zahlt mehr als 2200 Euro im Jahr. Die teuersten Städte und Landkreise sind:
  • Ulm 1500-2200 Euro/Jahr
  • Heidelberg 1500-2200 Euro/Jahr
  • Bodenseekreis 1500-2200 Euro/Jahr
  • Ortenaukreis 1500-2100 Euro/Jahr
  • Tübingen 1500-2100 Euro/Jahr
  • Heidenheim 1500-2000 Euro/Jahr
Das sind die Städte und Landkreise, die im Strompreis-Atlas der Kategorie „dunkelrot“ zugeordnet wurden. Die teuersten Anbieter verlangen teils über 2200 Euro im Jahr für 3500 kWh.

Strompreise in Baden-Württemberg: Hier ist der Strom noch günstig

Neben der Kategorie „dunkelrot“ gibt es aber natürlich auch die Kategorie „dunkelgrün“. Dort kostet der Strom für 3500 kWh/Jahr höchstens 1400 Euro/Jahr. „Dunkelgrün“ ist jedoch nur ein Landkreis im Südwesten. In Bayern gibt es davon deutlich mehr. Aber auch die Kategorie „Hellgrün“ gibt es. Dort zahlen Verbraucher maximal 1600 Euro im Jahr für Strom. Die günstigsten Stromtarife gibt es in folgenden Gemeinden:
  • Freiburg im Breisgau 1100-1400 Euro/Jahr
  • Breisgau-Hochschwarzwald etwa 1400 Euro/Jahr
  • Hohenlohekreis 1400-1500 Euro/Jahr
  • Waldshut etwa 1500 Euro/Jahr
  • Ravensburg etwa 1500 Euro/Jahr
  • Biberach etwa 1500 Euro/Jahr
  • Böblingen etwa 1500 Euro/Jahr
  • Esslingen etwa 1500 Euro/Jahr
  • Stuttgart etwa 1500 Euro/Jahr
  • Karlsruhe etwa 1500 Euro/Jahr
  • Heilbronn etwa 1500 Euro/Jahr
  • Lörrach 1400-1600 Euro/Jahr
  • Rottweil 1500-1600 Euro/Jahr
  • Ludwigsburg 1500-1600 Euro/Jahr
Der lokale Versorger der Stadt Freiburg, Badenova, zählt zu den Top 15 der günstigsten Stromanbieter in Deutschland.

Bundesländer im Vergleich: Baden-Württemberg solide im Mittelfeld

Im Vergleich der Strompreise liegt Baden-Württemberg im Mittelfeld. Am günstigsten kommen Verbraucherinnen und Verbraucher in Bremen an Strom. verhältnismäßig niedrig sind auch die Strompreise in Nordrhein-Westfalen und Berlin. Verbraucherinnen und Verbraucher in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg müssen jedoch besonders tief in die Tasche greifen. Dort ist Strom im Vergleich besonders teuer.
Alle Angaben beziehen sich auf die Preise für Neuverträge im Januar 2023.