Freiburg / DPA

In Freiburg hat am Dienstag ein Stromausfall den Nahverkehr teilweise lahmgelegt. Die Ursache dafür war ein Schaden an einer Leitung, wie der zuständige Energiedienstleister am Dienstagabend mitteilte. Der Schaden sei schnell wieder behoben worden. Nach Polizeiangaben waren gegen 18.10 Uhr vor allem Züge der Verkehrsbetriebe in den Stadtteilen Oberau und Wiehre von dem Stromausfall betroffen. Wie es weiter hieß, fielen zudem mehrere Ampelanlagen im Osten der Stadt aus. Das führte zu Behinderungen auf der Bundesstraße 31 zwischen Freiburg-Innenstadt und Dreisamtal.