Ludwigsburg Störung von Verkehrskontrolle: Mann von Polizeihund gebissen

Ludwigsburg / DPA 01.06.2018

In Ludwigsburg ist ein Mann bei einer Auseinandersetzung mit Polizisten von deren Hund gebissen worden. Der 36-Jährige sei zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. Er habe die Beamten in der Nacht zum Freitag immer wieder bei einer Verkehrskontrolle gestört, von der er selbst nicht betroffen gewesen sei. Nach einem Platzverweis habe der Mann eine Schlagbewegung in Richtung eines Beamten ausgeführt und sei daraufhin von einem Polizeihund in den Unterarm gebissen worden. Nach Darstellung der Polizei schlug der Mann auf den Hund ein und wurde ein zweites Mal gebissen. Er habe zu flüchten versucht, sei aber von den Polizisten überwältigt und in Handschellen gelegt worden.

Polizeimitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel