Lazy Town Stefán Karl Stefánsson: Schauspieler von „Lazy Town“ ist tot

Schauspieler Stefán Karl Stefánsson
Schauspieler Stefán Karl Stefánsson © Foto: StefanKarlStefansson_facebook
Ulm / AB 22.08.2018

Mehr als 10 Jahre lang begeisterte Stefán Karl Stefánsson Kinder als Schauspieler in der Serie „LazyTown“. Die isländische Kinder-Serie ist auch in Deutschland und Österreich erfolgreich. Dort verkörperte der Schauspieler Freddie Faulig, der im Untergrund von „Lazy Town“ wohnt.

Auch Privat ein Kindermensch

Stefán Karl Stefánsson war nicht nur beruflich ein Kindermensch. Gemeinsam mit seiner Frau Olina hinterlässt der Schauspieler einen Sohn und drei Töchter.

Kinder im Speziellen und Menschen im Allgemeinen zu bespaßen und zu begeistern, das waren seine Leidenschaften.

Nach der Hoffnung kommt der Rückschlag

2016 diagnostizierten Ärzte bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs. Nach einer Operation und Chemo-Therapie keimte Hoffnung auf, er könne die schwere Krankheit besiegen. Dem Schauspieler ging es besser. 2017 dann aber der Rückschlag, der Krebs war zurück und inoperabel.

Im Juni 2017 hinterlässt er auf Instagram seinen letzten Post. Dort bedankt er sich bei seinen Fans für die Unterstützung und die Hoffnung, die sie ihm geben.

Erst im März 2018 veröffentlicht der Schauspieler die erneute Diagnose und fügt auf Twitter hinzu: „Erst, wenn dir gesagt wird, dass du bald stirbst, realisiert du, wie kurz das Leben ist. Zeit ist das Kostbarste im Leben, weil sie nie zurück kommt. Und egal, ob du sie in den Armen deiner Liebsten verbringst oder alleine in einer Gefängniszelle – Leben ist das, was du draus machst. Habt große Träume."

Am 21. August 2018 verliert er schließlich den Kampf gegen die Krankheit. Auf seinen Social-Media-Accounts sprechen dutzende Fans der Familie ihr Beileid aus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel