Boxberg / DPA

Bei einem Brand in einem Stall in Boxberg sind 20 Rinder verendet - ein Mensch wurde leicht verletzt. Das Feuer sei am späten Mittwochnachmittag von einem Anwohner bemerkt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindern. Für die meisten Rinder, die sich zu diesem Zeitpunkt im Stall befanden, kam die Hilfe zu spät. Beim Versuch, die Tiere zu retten, ist ein Mensch - nach Angaben der Polizei vermutlich der Besitzer - leicht verletzt worden. Der Schaden an dem Stall und der angebrachten Photovoltaik-Anlage wird auf 200 000 Euro geschätzt. Noch unklar war, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Pressemitteilung