Bad Teinach-Zavelstein Sprengstofflager auf verwaistem Grundstück entdeckt

Bad Teinach-Zavelstein / DPA 13.04.2018

Auf einem Grundstück in Bad Teinach-Zavelstein (Kreis Calw) sind große Mengen Sprengstoff entdeckt worden. Der gefährliche Fund stammt nach Einschätzung von Experten aus dem Zweiten Weltkrieg und sei vermutlich von dem inzwischen gestorbenen Besitzer des Anwesens zusammengetragen worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Erbe des Anwesens hatte die Scheune abgerissen und darunter 175 Sprengkörper und 35 Stabhandgranaten entdeckt.

Die alarmierte Polizei durchsuchte daraufhin auch das unbewohnte Haus auf dem Grundstück und wurde ebenfalls fündig. Die Beamten förderten 250 Schuss Munition, zahlreiche Waffen-Einzelteile, einen Handgranatenzünder sowie mehrere Kilo Schwarzpulver zu Tage. Die Sprengkörper sollen demnächst entschärft und mitsamt Sprengstoff und Waffen vernichtet werden.

Pressemitteilung Polizei