Mannheim Sportwagenfahrer flieht mit 200 Stundenkilometern

Mannheim / DPA 06.07.2018

Ein Sportwagenfahrer ist in Mannheim mit mehr als 200 Kilometern pro Stunde vor der Polizei geflohen und unerkannt entkommen. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, hatte eine Streife ihn am Donnerstagabend bemerkt, als er sich mit einem weiteren Autofahrer zwischen mehreren Fahrzeugen hindurchschlängelte. Die Polizei prüft einem Sprecher zufolge nun, ob sich die beiden ein Rennen geliefert haben.

Als der Fahrer an einer roten Ampel halten musste, ließ er mehrfach den Motor aufheulen - wohl um einen Autofahrer neben sich zu einem Rennen zu animieren. Ob es sich dabei um denselben Autofahrer handelte, mit dem er zuvor unterwegs war, war zunächst nicht bekannt.

Als die Beamten den Sportwagenfahrer kontrollieren wollten, beschleunigte er stark und fuhr davon. Bei einem Tempo von zeitweise mehr als 200 Stundenkilometern mussten die Beamten die Verfolgung abbrechen. „Solche Geschwindigkeiten schaffen selbst unsere Streifenwagen nicht“, sagte der Sprecher. Erlaubt waren demnach Höchstgeschwindigkeiten zwischen 70 und 120 Stundenkilometern. Die Polizei ermittelt auch, ob der Mann andere Autofahrer gefährdet hat.

Mitteilung der Polizei

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel