Weissach Spirale auf der Spur: „Kleine Forscher“ aus Weissach siegen

Weissach / DPA 06.06.2018

Das Kinderhaus Regenbogen in Weissach (Kreis Böblingen) hat beim Kita-Wettbewerb „Forschergeist 2018“ die Nase vorn. Die Einrichtung ist mit einem Projekt zum Thema Spirale zum Landessieger gekürt worden, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. Es aktiviere die Kleinen und sei sehr kreativ, hieß es zur Begründung. Diesen Wettbewerb gab es in allen Bundesländern.

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich nach eigenen Angaben für gute frühe Bildung in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Sie verleiht den Preis gemeinsam mit der Deutschen Telekom. Damit soll das Engagement der Kita-Fachkräfte gewürdigt werden.

651 Kindergärten aus ganz Deutschland hatten mit ihren Projektarbeiten zu Themen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) teilgenommen.

Bei dem Weissacher Projekt entdeckten die Kinder ihr Interesse für Spiralen und suchten nach dieser Form - sei es in der Natur oder der Backstube. Die Mädchen und Jungen fanden heraus, was für Spiralen es in Kunst und Musik gibt, was sie für den Bau einer Kräuterspirale brauchen und wie Spiralen in der Technik zum Einsatz kommen.

Weissacher Kitas

Wettbewerb

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel