Sibianor Larae ist der Alptraum aller Spinnenphobiker: Die kürzlich in einem Naturreservat in der englischen Grafschaft Cheshire entdeckte Unterart der Springspinne ist in der Lage, Sprünge von bis zu 1,80 Meter Höhe zu machen. Das berichtet das Portal wetter.com Ja, richtig interpretiert, liebe Arachnophoben: Sie hüpft einem erwachsenen Menschen aus dem Stand vom Boden ins Gesicht. Kleiner Trost: Sie ist winzig – gerade halb so groß wie ein Streichholzkopf.

In ganz Europa verbreitet

Springspinnen sind in ganz Europa heimisch. Bevorzugt treten sie in Skandinavien, Frankreich und in Deutschland sowie in Tschechien und in den BeNeLux-Ländern auf.

Dass Sibianor Larae eines Morgens im Badezimmer lauert, ist übrigens unwahrscheinlich: Der Winzling lebt bevorzugt in Sümpfen. Und falls er sich doch nach Hause verirrt: Er ist für den Menschen ungefährlich.