Beim Absturz eines Sessellifts sind in der Schweiz vier Menschen teils lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stürzte ein Sessel des Lifts rund zehn Meter in die Tiefe. Ausgelöst wurde das Unglück ersten Ermittlungen zufolge durch ein Seil, an dem ein Pistenfahrzeug befestigt war. Die Ermittler gingen vorerst davon aus, dass das gespannte Seil mit dem Sessel kollidierte und diesen so zum Absturz brachte. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auch die Schweizerische Sicherungsuntersuchungsstelle (SUST) hinzugezogen.

Vier Personen im Skilift schwer verletzt

Die vier Passagiere waren am Donnerstagabend gegen 22 Uhr auf dem Rückweg von einem Betriebsausflug. Eine 33 Jahre alte Frau und ein 40 Jahre alter Mann wurden bei dem Unglück lebensbedrohlich, zwei Männer im Alter von 33 und 38 Jahren schwer verletzt. Sie wurden mit vier Hubschraubern in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Sechs weitere Passagiere konnten unverletzt aus der Sesselbahn geborgen werden.

Unklar war zunächst, warum der Sessellift so spät am Abend noch im Einsatz war. Es habe sich um eine Spezialfahrt gehandelt, sagte ein Sprecher.