Frankfurt Sekundenschlaf im Cockpit

Frankfurt / DPA 19.11.2012

Jeder dritte Pilot in Europa ist einer Umfrage zufolge schon einmal hinter dem Steuerknüppel eingenickt. Neun von zehn Piloten waren demnach im Cockpit schon einmal zu müde, um weiterfliegen zu können. Vier von fünf deutschen Flugzeugführern berichten, dass sie aus Müdigkeit Fehler gemacht haben.

Das geht aus einer in der "Bild am Sonntag" veröffentlichten Umfrage der europäischen Pilotenvereinigung Cockpit bei 6000 Flugzeugführern hervor. Ein Sprecher der Vereinigung bestätigte diese Angaben. "Grundsätzlich sind die Flugdienstzeiten zu lang", sagte der Pressesprecher der Organisation, Jörg Handwerg. Die Piloten hielten einen Einsatz von bis zu zwölf Stunden für vertretbar, erlaubt seien derzeit aber Einsätze von bis zu 14 Stunden.