Ein schweres Erdbeben hat am Dienstag Mexiko erschüttert. Bis zu 224 Menschen sind ums Leben gekommen, doch es wird mit noch mehr Toten gerechnet, da viele Menschen noch vermisst werden. Die Stärke des Erdbebens wurde mit 7,1 angegeben. Das Zentrum lag bei Axochiapan im Bundesstaat Morelos, nur 160 Kilometer südöstlich von der mexikanischen Hauptstadt.

Über den Kurznachrichtendienst Twitter teilen viele Menschen Videos des Erdbebens.

Viele Gebäude fallen wie Kartenhäuser in sich zusammen oder werden vom Erdbeben schwer beschädigt.

Die verängstigen Menschen filmen die Auswirkungen des Erdbebens, während sie sich noch in ihren Büros und Häusern befinden oder es bereits auf die Straße geschafft haben.

Während der Aufzeichnung einer Nachrichtensendung wird der Moderator von dem Erdbeben überrascht, bleibt aber erstaunlich gelassen.

Diese Frau entkommt nur knapp einem herunterfallenden Glasdach während des Erdbebens.

Rettungskräfte und freiwillige Helfer suchen in den Trümmern nach verschütteten Menschen...

... oder Tieren.

Über Mexiko-Stadt steigen nach dem Erdbeben Staubwolken von zusammengestürzten Gebäuden auf.