Wie die Bundespolizei mitteilt, hat es am Freitagmorgen am Bad Cannstatter Bahnhof einen schweren Unfall gegeben. Demnach stürzte dort ein 38-Jähriger vor 4.15 Uhr - die Polizei vermutet Alkoholisierung als Grund - unbemerkt und ohne Fremdverschulden auf das Gleis. Dort wurde er von einer S-Bahn überrollt und an den Händen schwer verletzt.

Bahnverkehr für über eine Stunde eingestellt

Ein Triebfahrzeugführer entdeckte den Mann und verständigte die Rettungskräfte. Ein Notarzt versorgte den Mann, danach wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Der S-Bahnverkehr von und nach Bad-Cannstatt war von 4.15 Uhr bis etwa 5.45 Uhr eingestellt. Die Bundespolizei Stuttgart ermittelt nun wegen des Verdachts auf einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Neu-Ulm