Singen Schweizer will Segeljacht nach Deutschland schmuggeln

Singen / DPA 17.05.2018

Zöllner haben den Versuch eines Schweizers vereitelt, eine Segeljacht nach Deutschland zu schmuggeln. Der Mann habe sie Anfang Mai ohne Zollanmeldung an einen deutschen Käufer liefern wollen, teilte das Hauptzollamt Singen am Donnerstag mit. Beamte hätten ihn kontrolliert, als er mit dem Boot im Schlepptau am Grenzübergang Bietingen (Landkreis Konstanz) auftauchte. Der Schweizer habe erklärt, keine in der EU anmeldepflichtigen Waren bei sich zu haben. Im Zugfahrzeug entdeckten die Beamten den Angaben zufolge jedoch einen Kaufvertrag über rund 22 000 Euro sowie den annullierten Schweizer Fahrzeugschein für die Segeljacht.

Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung eingeleitet. Zusätzlich zu Einfuhrabgaben in Höhe von rund 4500 Euro musste er für eine zu erwartende Geldstrafe 2000 Euro als Sicherheit hinterlegen. Danach durfte der Schweizer die Reise samt Jacht fortsetzen.