Breitnau Schwarzwald im Dunkeln: Licht-Aus-Aktion in neun Gemeinden

Breitnau / DPA 14.01.2018

Neun Gemeinden im Hochschwarzwald haben sich am Sonntagabend bewusst eine Auszeit von der Elektrizität genommen. Öffentliche Lichter und Laternen wurden für mindestens eine Stunde abgeschaltet, wie die Organisatoren in Breitnau (Kreis Breisau-Hochschwarzwald) mitteilten. Bürger waren aufgerufen, auf elektrisches Licht zu verzichten. So sollte es in fünf Gemeinden für eine Stunde dunkel bleiben, in den vier weiteren für zwei Stunden.

Mit der ungewöhnlichen Aktion wollten die Kommunen für Ruhe und Besinnung werben sowie ein Zeichen setzen für Entschleunigung und bewusst gewählte Phasen der Erholung. Angeboten wurden in der Zeit Straßenfeste sowie Laternen- und Fackelwanderungen.

Die Aktion mit dem Titel „Licht aus!“ fand zum zweiten Mal statt. Sie richtete sich an Einheimische und Touristen. Erstmals stattgefunden hatte sie vor einem Jahr und war damals auf eine unerwartet gute Resonanz gestoßen, wie ein Sprecher der Organisatoren sagte. Deshalb wurde sie nun erneut organisiert und werde zukünftig in regelmäßigen Abständen fortgesetzt, sagte der Sprecher. Alle Gemeinden der Region könnten sich daran beteiligen.

Mit der weltweiten Stromspar- und Klimaschutzaktion „Earth Hour“, die es im März wieder geben soll, habe sie nichts zu tun. „Licht aus!“ beschränke sich auf den Hochschwarzwald.

Licht-Aus-Aktion

Pressemitteilung

Hochschwarzwald