Zwei Jugendliche sollen in einer Schule in Weil am Rhein (Landkreis Lörrach) am Montag eine zunächst unbekannte Substanz versprüht haben. Viele Schüler und Schülerinnen bekamen daraufhin am Montag Atemwegsreizungen, wie die Polizei mitteilte.

Größerer Rettungseinsatz an der Schule – Schüler haben Atemprobleme

Gegen 13.25 Uhr lief deshalb ein größerer Rettungsdiensteinsatz. Die Schüler und Schülerinnen, Atemprobleme haben, wurden von Einsatzkräften des Rettungsdienstes untersucht und versorgt. Die Polizei befindet sich ebenfalls vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen wollen beobachtet haben, wie die Schüler die Subsatz versprüht haben. Momentan sei noch nicht bekannt, um was für eine Substanz es sich handelt.