Schüler aus dem Südwesten experimentieren derzeit mit dem Forschungsschiff Aldebaran auf dem Bodensee. Die Kinder und Jugendlichen beschäftigen sich unter wissenschaftlicher Anleitung mit eigenen Projekten an Bord, wie die Veranstalter mitteilten. So untersuchten sie beispielsweise mit einem Gewässerexperten das Ökosystem des Bodensees und spürten mit einem Spezialnetz Mikroplastik auf.

Die Aldebaran fahre noch bis zum 14. Juni auf dem Bodensee, hieß es bei den Organisatoren weiter. Insgesamt seien 19 Schülerteams aus ganz Baden-Württemberg dabei, die jeweils einen Tag lang ihr Projekt auf dem Schiff umzusetzen können. Das Forschungs- und Medienschiff kommt ursprünglich aus Hamburg und ist seit 1992 weltweit im Einsatz, um Einblicke in Forschungen an Flüssen, Küstengewässern und auf hoher See zu geben. Am Bodensee macht die Aldebaran unter anderem Station in Friedrichshafen, Konstanz, Überlingen, Meersburg, Langenargen und Immenstaad.

Weitere Infos zum Schiff