Nur in tieferen Lagen werde der Schnee in Regen übergehen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mit. Oberhalb von 400 bis 600 Metern fallen voraussichtlich zwischen fünf und zehn Zentimetern Schnee, im Odenwald, der Ostalb und Allgäu bis zu fünfzehn Zentimeter. Für die höheren Lagen des Schwarzwalds sind sogar bis zu 30 Zentimeter angekündigt.
Auch am Mittwoch, 13.1, wird es in Baden-Württemberg tagsüber rutschig auf den Straßen. Gefrorene Nässe sorgt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Glatteis. Vereinzelt kommt im Laufe des Tages auch die Sonne hervor, wie der DWD mitteilte. Im Nordosten hingegen kann es gegen Abend regnen oder schneien bei Temperaturen von minus drei bis zwei Grad.
Der Donnerstag wird im Norden Baden-Württembergs stellenweise sonnig, im Süden bleibt es eher bedeckt bei anhaltendem Schneefall. Wer in der Nacht zu Freitag vor die Tür muss, sollte sich warm anziehen. Die Tiefstwerte liegen bei minus eins bis minus elf Grad.

Meteorologe warnen vor Frost und glatten Straßen

Die Meteorologen warnen außerdem für Oberschwaben vor Sturmböen von bis zu 80 Kilometern pro Stunde. Im Bergland erreicht der Wind demzufolge orkanartige Geschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometern pro Stunde. Die Temperaturen sollen tagsüber zwischen minus ein und vier Grad liegen, für die Nacht auf Mittwoch warnen die Meteorologe vor Frost und glatten Straßen. Die Temperaturen sinken dann wohl auf bis zu minus drei Grad.
Das Wetter vom 12.01.2021 in Ulm
Das Wetter vom 12.01.2021 in Ulm
© Foto: screenshot@wetteronline.de

In Ulm und Neu-Ulm trotz des Wetters nur wenige Unfälle

Trotz Frost und glatten Straßen hielt sich die Zahl der Unfälle im Kreis Neu-Ulm in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 13.01., in Grenzen. Wie die Polizei Neu-Ulm mitteilte, ereigneten sich 17 Unfälle, was in Anbetracht des Wetters wenig sei. „Die Nacht war ruhig.“
Auch in Ulm habe es in der Nacht nur vereinzelt Unfälle gegeben, sagte die Polizei Ulm. Der „Hauptteil“ der Unfälle aufgrund des Wetters sei schon am Vortag passiert.