Drei Fußballspieler haben einen Schiedsrichter während eines Spiels im Kreis Böblingen angegriffen und verletzt. Auslöser waren vermutlich zwei Platzverweise gegen Spieler ihrer Mannschaft, wie die Polizei am Montag mitteilte. Hinzugekommen seien in Aidlingen drei weitere Angreifer, mutmaßlich aus den Reihen der mitgereisten Fans. Der Schiedsrichter wurde getreten und am Bein verletzt sowie mit Fäusten ins Gesicht geschlagen. Auch eine Eckfahne soll zum Einsatz gekommen sein. Erst beim Eintreffen der Polizei beruhigte sich die Situation. Bis dahin war der Schiedsrichter am Sonntag von Ordnern beschützt worden.

Pressemitteilung Polizei Ludwigsburg