Waldkirch Sänger Max Mutzke liebt das Leben in der Heimat

Der Sänger Max Mutzke während der Verleihung des „Echo Jazz“ 2014. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Der Sänger Max Mutzke während der Verleihung des „Echo Jazz“ 2014. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv © Foto: Daniel Reinhardt
Waldkirch / DPA 03.05.2018

Der im Schwarzwald geborene Sänger Max Mutzke (36) liebt das Leben in der Heimat. „Heimweh ist für mich größer als Fernweh“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Der Schwarzwald und dessen ländliche Idylle passten zu ihm. „Das Leben in der freien Natur und die vertraute Umgebung beflügeln mich. Das gibt mir Kraft und macht mich kreativ.“ Er genieße sein Zuhause und die dortigen Freizeitaktivitäten, er bleibe dem Schwarzwald treu. Ein Leben in der Großstadt fernab der Heimat könne er sich nicht vorstellen. Der Musiker lebt mit seiner Familie in der Kleinstadt Waldshut-Tiengen am Hochrhein. Dort ist er geboren und aufgewachsen.

Mutzke ist Künstler der Heimattage Baden-Württemberg. Diese werden dieses Jahr 40 Jahre alt und finden noch bis zum Jahresende in Waldkirch bei Freiburg statt. Diesen Samstag (5. Mai/20.00 Uhr) tritt Mutzke dort beim Baden-Württemberg-Wochenende gemeinsam mit der Big Band des Südwestrundfunks (SWR) auf.

Mutzke arbeitet seit 14 Jahren als Profimusiker. Seine Karriere startete 2004 mit dem Hit „Can’t Wait Until Tonight“, den er für Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) sang.

Max Mutzke

Heimattage Waldkirch

SWR Big Band