Unerwarteter Beifang: In Bretten (Kreis Karlsruhe) wollten Polizisten am Mittwoch an sich nur einen mit zwei Männern besetzten Motorroller kontrollieren. Als sie das Signal zum Anhalten gaben, beschleunigte der 20-jährige Fahrer und brauste vorbei. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf; zumal sie sahen, dass der 30-jährige Beifahrer Hasch wegwarf. Bei der späteren Festnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs war, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Beim Beifahrer fanden sie weitere Drogen, eine Feinwaage sowie mutmaßliches Dealgeld. Bei der Durchsuchung der elterlichen Wohnung des 30-Jährigen stießen die Fahnder auf den 52-jährigen Vater und drei weitere Personen im Alter von 17 bis 56 Jahren - alle im Besitz von Cannabis-Produkten.

Als die Beamten den jüngsten im Bunde, den 17-Jährigen, später zu seiner Mutter brachten, begegnete ihnen zufällig der Vater des Rollerfahrers auf der Straße - unter Drogeneinfluss und mit 2,7 Promille Alkohol am Steuer. Auch sein Führerschein ist nun weg. Gegen alle Beteiligten werden Strafverfahren eingeleitet.

Mitteilung der Polizei