Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier empfängt am Dienstag (13.30 Uhr) den israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin im Berliner Schloss Bellevue zu einem Gespräch. Themen werden nach Angaben des Bundespräsidialamts die Lage in Nahost und die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel sein. Beide Staatsoberhäupter wollen außerdem über die Corona-Pandemie und über eine weltweit gerechte Impfstoffverteilung sprechen.

Freundschaft zwischen den Politikern

Steinmeier und Rivlin verbindet seit langem eine freundschaftliche Beziehung. Steinmeier war zuletzt im Januar vergangenen Jahres in Israel. Als erstes deutsches Staatsoberhaupt hielt er beim World Holocaust Forum in Yad Vashem eine Rede. Am 75. Jahrestag der Befreiung der Überlebenden des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz trafen sich beide Politiker wieder und gedachten der Millionen vom NS-Regime ermordeten Juden. Von dort flogen sie gemeinsam nach Berlin, wo sie im Bundestag die Gedenkreden zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus hielten.
Eigentlich war im Frühling vergangenen Jahres auch ein Staatsbesuch Steinmeiers in Israel geplant. Dieser wurde wegen der Corona-Pandemie verschoben, soll aber so schnell wie möglich nachgeholt werden.