Entscheidung gegen die Teildisziplin Reiten: Der Weltverband des Modernen Fünfkampfes hat einem Bericht zufolge beschlossen, künftig die Teildisziplin Reiten durch Radsport zu ersetzen. Das teilte die Deutsche-Presse-Agentur am Dienstag, 2.11.2021 mit und beruft sich dabei auf Quellen der britischen „Guardian“. Bei den Olymischen Sommerspielen in Paris 2024 könnte dann Radfahren Teil des Modernen Fünfkampfes sein.

Olympia 2024 in Paris: Reiten keine Teildisziplin des Modernen Fünfkampfes mehr

Der vermeintliche Grund für die Änderungen: Die Ereignisse bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio rund um Annika Schleu und Bundestrainerin Kim Raisner. Allerdings hatte kurz nach den Vorkommnissen in Tokio der deutsche Weltverbandspräsident Klaus Schormann noch versichert, „dass Reiten integraler Bestandteil des Modernen Fünfkampfs auf der Grundlage der Vision von Baron Pierre de Coubertin“ bleibe.

Olympische Spiele in Tokio: Reit-Eklat um Deutsche Fünfkämpferin

Jetzt soll es doch kein Reiten im Modernen Fünfkampf mehr geben. Was war bei den Olympischen Spielen in Tokio passiert? Die Fünfkämpferin Annika Schleu hatte mit der Gerte versucht, das ihr zugeloste Pferd unter Kontrolle zu bringen. Bundestrainerin Kim Raisner verpasste dem Tier zudem einen Schlag mit der Faust. Auf das Verhalten von Schleu und Raisner folgte massive Kritik sowie der Vorwurf von Tierquälerei.