• Der deutsche Paralympics-Weitspringer Markus Rehm hat in Tokio Gold geholt
  • Es ist schon die dritte Goldmedaille bei den Paralympics für den 33-jährigen Rehm aus Leverkusen
  • Zu seiner eigenen Weltrekordmarke von 8,62 m fehlten Rehm heute 44 cm.
Weltrekordler Markus Rehm hat bei den Paralympics in Tokio seine dritte Weitsprung-Goldmedaille in Serie gewonnen. Der 33-Jährige aus Leverkusen triumphierte am Mittwoch mit 8,18 m. Mit seinem Goldsprung blieb Rehm jedoch 23 cm unter der anvisierten Weite des Olympiasiegers Miltiadis Tentoglou. Zu seiner eigenen Weltrekordmarke von 8,62 m fehlten ihm 44 cm.

Rehm holt Gold im Weitsprung bei den Paralympics

Rehm hatte vor dem Wettkampf nicht nur die Goldmedaille als Ziel ausgerufen. „Mein Ziel ist es, der beste Weitspringer der Welt zu sein“, sagte er. Damit hätte Rehm ein Zeichen gesetzt. Sein Antrag auf einen Start außer Wertung bei Olympia war vor den Sommerspielen in Japan abgelehnt worden. Mit dieser Entscheidung hadert Rehm noch immer.

Markus Rehm Steckbrief: Freundin, Weltrekord, Paralympics und Instagram

Der Paralympics-Goldgewinner Markus Rehm ist von Beruf eigentlich Orthopädietechniker-Meister. Außerdem ist er ein deutscher Leichtathlet im Behindertensport. Rehm ist auf den Weitsprung und die Sprintstrecken spezialisiert. Alle Infos zum Paralympics-Sportler im Überblick:
  • Name: Markus Rehm
  • Geboren: 22.08.1988 in Göppingen
  • Alter: 33 Jahre
  • Verein: TSV Bayer 04 Leverkusen
  • Weltrekord: 8,62 m
  • Hobbys: Wakeboarden, Snowboarden
  • Partnerin: Vanessa Low
  • Instagram: the.bladejumper