• Der US-Sänger R. Kelly ist schuldig gesprochen worden.
  • Er stand in einem Prozess vor dem New-Yorker Gericht. Der Vorwurf: Sexueller Missbrauch von Minderjährigen.
  • Das Strafmaß ist allerdings noch nicht bekannt.

Urteil im Missbrauchsprozess: R. Kelly schuldig gesprochen

Der US-Musiker und R'n'B-Star R. Kelly ist im Prozess um den sexuellen Missbrauch Minderjähriger schuldig gesprochen worden. Ein Geschworenengericht in New York verurteilte den Sänger des Welthits „I Believe I Can Fly“ am Montag in allen Anklagepunkten. Das Strafmaß gegen den 54-Jährigen wird zu einem späteren Zeitpunkt verkündet.

Prozess gegen R.Kelly wegen sexuellem Missbrauch

Was zuvor im Prozess geschah: Eine Frau spricht im Missbrauchs-Prozess gegen R. Kelly über intime Details: „Er wollte von mir, dass ich einen Pferdeschwanz trage und mich wie eine Pfadfinderin verkleide“, sagte die Zeugin laut US-Medien am Donnerstag vor Gericht in New York. Außerdem soll er den Sex mit ihr gefilmt haben. Ankläger hatten zuvor ausgeführt, dass Kelly so versucht haben soll, zusätzlichen Druck auf seine Opfer auszuüben. Mehr dazu in diesem Artikel zur Zeugenaussage im Missbrauchs-Prozess gegen R. Kelly.