München / lby  Uhr

Ein versuchter Mord in einem Aufzug beschäftigt das Landgericht München I. Am Freitag (9.00 Uhr) beginnt der Prozess gegen einen 63-Jährigen, der in einem Lift mit einem Messer auf seine Ex-Freundin eingestochen haben soll. Dem Mann wird vorgeworfen, Mitte Dezember seiner früheren Partnerin in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses aufgelauert und sie im Fahrstuhl angegriffen zu haben. Der Angeklagte soll dort seinem Opfer in den Rücken gestochen haben. Nachbarn hätten die Schreie der Frau gehört und seien ihr zur Hilfe gekommen, als sich die Aufzugtür im ersten Stock wieder öffnete. Seit seiner Festnahme sitzt der Mann in Untersuchungshaft.