Freiburg / AFP  Uhr

Im Fall der mehr als sechs Jahre lang verschwundenen Jugendlichen Maria H. beginnt in Freiburg der Prozess gegen den 58-jährigen Angeklagten.

Schwere Vorwürfe gegen den Angeklagten

Die Staatsanwaltschaft wirft Bernhard H. Kindesentziehung und schweren sexuellen Missbrauch vor. Sie erwägt darüber hinaus, Sicherungsverwahrung gegen ihn zu beantragen.

Am Mittwoch haben die beiden Angeklagten im Prozess um den Raubmord am Ulmer Eselsberg erstmals ausgesagt.

Die heute 18-Jährige lernte den 40 Jahre älteren Mann im Alter von zwölf Jahren in einem Internetchat kennen. Beide sollen Deutschland mit dem Fahrrad verlassen haben. Zuletzt lebten beide unerkannt in einer Kleinstadt auf Sizilien. Der Fall des verschwundenen Mädchens machte bundesweit Schlagzeilen. Polizei und Familie suchten sie europaweit.

Im Herbst vergangenen Jahres kehrte Maria nach ihrem 18. Geburtstag überraschend zu ihrer Mutter zurück.

Das könnte dich auch interessieren:

Auf der A8 sind am Dienstag bei Wendlingen vier Lkw auf ein Stauende gekracht. Dabei wurden drei Autos aufeinander geschoben. Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde lebensgefährlich, ein anderer leicht verletzt.