Tübingen Prozess nach tödlichem Messerstich auf Hochzeitsfest

Bücher mit der Strafprozessordnung (StPO) liegen auf einer Richterbank. Foto: Christian Charisius/Archiv
Bücher mit der Strafprozessordnung (StPO) liegen auf einer Richterbank. Foto: Christian Charisius/Archiv © Foto: Christian Charisius
Tübingen / DPA 26.01.2018

Ein Mann muss sich nach einer tödlichen Messerattacke bei einer Hochzeit in Riederich (Kreis Reutlingen) wegen Totschlags von heute an am Landgericht Tübingen verantworten. Bei der Feier im Juli 2017 soll der damals 35 Jahre alte Mann mit einem 30-jährigen Bekannten in Streit geraten sein und ihm plötzlich ein Messer in den Oberkörper gestochen haben, wie das Gericht mitteilte. Am Tag darauf starb das Opfer an seinen Verletzungen. Der zunächst geflüchtete mutmaßliche Angreifer wurde festgenommen. Das Motiv für die Tat lag nach ersten Einschätzungen der Polizei möglicherweise in jahrelangen Streitigkeiten zwischen den aus Mazedonien stammenden Familien der beiden Beteiligten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel