Schon als junger Mann musste Prinz Harry lernen, mit der Presse und negativen Schlagzeilen umzugehen. Doch hat er seit seiner Hochzeit mit Herzogin Meghan wohl die Nase voll: Im Januar 2020 gab das Paar bekannt, dass sie nicht mehr als hochrangige Royals tätig sein möchten. Sie entschieden, zusammen mit ihren Kindern, in die USA zu ziehen, wo jetzt vorrangig leben.
Zum Thronjubiläum seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., wird Prinz Harry mit seiner Familie erscheinen. Hier wollen wir einen Überblick über den Prinzen geben: Wer sind seine Kinder? Wie hat er Meghan kennengelernt? Was macht er jetzt in den USA? Hier die wichtigsten Infos.

Alter, Kinder, Ehefrau - Prinz Harry im Steckbrief

  • Name: Henry Charles Albert David
  • Adelstitel: Prinz Harry, Duke of Sussex
  • Geburtstag: 15. September 1984
  • Alter: 38
  • Größe: 1,86 m
  • Geburtsort: London, Großbritannien
  • Ehefrau: Herzogin Meghan (verheiratet 2018)
  • Kinder: Archie Mountbatten-Windsor, Lilibet Mountbatten-Windsor
  • Eltern: Prinz Charles, Lady Diana (gestorben 1997)
  • Geschwister: Prinz William

Prinz Harry und Meghan: Ehe und Kinder

Prinz Harry ist der jüngste Sohn des aktuellen britischen Thronfolgers Prinz Charles und dessen verstorbene Ehefrau Lady Diana. Sein Bruder ist der zwei Jahre ältere Prinz William.
Seit 2016 ist Harry mit seiner heutigen Ehefrau Meghan zusammen. Zuvor war immer wieder in britischen Medien über mögliche Freundinnen des Prinzen spekuliert worden. Seine längste Beziehung vor Meghan war mit der Geschäftsfrau Chelsy Davy, mit der er fünf Jahre zusammen war. Als Harry und Meghan sich kennengelernt haben, war Meghan Schauspielerin in der US-amerikanischen Serie „Suits“, wo sie Rachel Zane spielte. Die Beziehung zwischen Meghan und Harry wurde dadurch offiziell bestätigt, dass Harry durch seinen Pressesprecher verkünden ließ, dass er die mediale Berichterstattung über seine Freundin nicht dulden würde.
Im November 2017 verlobte sich das Paar, was auf breite Zustimmung in der Öffentlichkeit stieß. Am 19. Mai 2018 haben Meghan und Harry im Windsor Castle geheiratet.
Prinz Harry und Meghan Markle heirateten am 19. Mai 2018.
Prinz Harry und Meghan Markle heirateten am 19. Mai 2018.
© Foto: dpa
Am 6. Mai 2019 kam ihr erstes Kind, Archie Harrison Mountbatten-Windsor zur Welt. Am 6. Juni 2021 wurde ihre Tochter, Lilibet Diana Mountbatten-Windsor geboren. Beide tragen keine Adelstitel, da das von den Eltern nicht gewünscht war. Da Archie und Lilibet keine direkten Thronfolger sind, hätten sie ohnehin keinen Anspruch auf die Titel „Prinz“ oder „Prinzessin“.

Prinz Harry und Meghan: Was machen sie seit 2020?

Im Jahr 2020 haben Harry und Meghan bekanntgegeben, dass sie Großbritannien verlassen werden und ihre Aufgaben als Royals niederlegen möchten. Seitdem leben sie in den USA.
Im einem viel beachteten Interview mit Oprah Winfrey haben Meghan und Prinz Harry sich ausgiebig über die Royals ausgelassen. Sie kritisierten die britischen Boulevardmedien, die Meghan immer in einem schlechten Licht darstellten im Vergleich zu ihrer Schwägerin, Herzogin Kate. Zudem warfen sie der Königsfamilie Rassismus vor, Meghan sprach sogar davon, dass sie suizidgefährdet war. Da seine Mutter, Lady Diana, eine ähnliche Lebensgeschichte hatte, wurde es für Prinz Harry unerträglich, in der Situation nichts zu tun.
Harry und Meghan beim Oprah-Interview.
Harry und Meghan beim Oprah-Interview.
© Foto: dpa
Seitdem das Paar nicht mehr als Royals tätig ist haben sie mehrere mediale Projekte verfolgt. Sie haben sowohl mit Netflix als auch mit Spotify Verträge unterschrieben, um Filme, Serien und Podcasts mittels ihrer Firma „Archewell Audio“ zu produzieren.
Harry ist zudem mit mehreren Projekten zum Thema psychischen Gesundheit beschäftigt. Er arbeitet für das StartUp „BetterHelp“, dass Menschen mit Psychotherapeuten verbindet. Zusammen mit Oprah Winfrey hat er an der Dokuserie „The Me You Can’t See“ gearbeitet, die seit 2021 auf Apple TV gestreamt wird. Darin erzählt Prinz Harry, dass er an einer Angststörung leide und oft Panikattacken habe.
Ende 2022 soll ein Buch von Prinz Harry erscheinen. Es soll seine Memoiren sein und wird von einem Ghostwriter geschrieben. Die Erlöse von dem Buch will Harry eigenen Angaben zufolge spenden.

Prinz Harry beim Thronjubiläum der Queen

Kein Platz für Harry und Meghan auf dem Balkon des Buckingham-Palastes: Der britische Prinz und seine Frau werden die Militärparade anlässlich des 70. Thronjubiläums der Queen am 2. Juni nicht an der Seite von Königin Elizabeth II. verfolgen. Die 96-Jährige habe "nach reiflicher Überlegung" beschlossen, dass dies denjenigen Mitgliedern der königlichen Familie vorbehalten sei, "die derzeit offizielle öffentliche Aufgaben im Namen der Königin wahrnehmen", erklärte ein Sprecher des Königshauses.
Eingeladen sind 18 Mitglieder der königlichen Familie, darunter Thronfolger Charles und seine Frau Camilla sowie sein Sohn William, dessen Frau Kate und ihre drei Kinder. Für Prinz Andrew, den skandalumwitterten Sohn der Queen, wird demnach bei der traditionellen Parade "Trooping the Colour" hingegen ebenfalls kein Platz sein auf dem Balkon des Buckingham-Palasts.
Prinz Harry hatte die Queen Mitte April zusammen mit seiner Frau Meghan auf Schloss Windsor außerhalb von London besucht. Die beiden waren seit ihrem überraschenden Rückzug aus der Königsfamilie vor zweieinhalb Jahren nicht mehr gemeinsam im Vereinigten Königreich.
Meghan und Harry kommen zu den Invictus Games 2022.
Meghan und Harry kommen zu den Invictus Games 2022.
© Foto: dpa
Eine von der britischen Nachrichtenagentur PA zitierte Quelle im Palast schloss nicht aus, dass Harry, Meghan und Andrew an anderen Veranstaltungen im Rahmen der Feierlichkeiten zu Ehren von Queen Elizabeth II. teilnehmen.
Die Militärparade am 2. Juni bildet den Auftakt zu den viertägigen Feierlichkeiten zum Thronjubiläum der Queen. Elizabeth II. hatte den britischen Thron nach dem Tod ihres Vaters George VI. am 6. Februar 1952 bestiegen. Sie ist die dienstälteste Monarchin der Welt.