Horb Postbotin wirft Hunderte Briefe weg

Horb / DPA 07.08.2018

Eine Briefträgerin soll in Horb (Landkreis Freudenstadt) Hunderte Postsendungen weggeworfen haben - weil sie überfordert war. Der Fall flog auf, weil eine Frau zahlreiche ungeöffnete Briefe in einem Altpapiercontainer gefunden hatte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Rund 340 Sendungen soll die Postbotin demnach allein im Juli weggeworfen haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei weitere 117 Briefe. Die sichergestellten Briefe sollen jetzt nachträglich zugestellt werden. Das Frau gab laut Polizei Überforderung als Begründung an.

Im Südwesten gab es in der Vergangenheit immer wieder ähnliche Fälle. Im Februar 2017 wurde etwa bekannt, dass ein Bote eines privaten Dienstleisters rund 400 Briefe in einem Wald bei Weil der Stadt entsorgte - wohl aus Frust über Streit mit seinem Chef. Ende 2016 stellte sich heraus, dass ein Postmitarbeiter in Ludwigsburg rund 700 Briefe gestohlen haben soll. In seinem Spind fanden Ermittler die Post. Als Grund nannte der Mann private und finanzielle Probleme.

Polizeimeldung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel