Friedrichshafen / DPA Polizeitaucher haben einen 51 Jahre alten Mann tot aus dem Bodensee bei Friedrichshafen (Bodenseekreis) geborgen.

Der zuvor vermisste Mann wurde in einem Hafenbecken gefunden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei sind demnach keine Anzeichen festgestellt worden, die auf eine Fremdeinwirkung hindeuten. Vielmehr gehen die Ermittler von einem Unglücksfall aus.

Im Vergleich zum letzten Jahr ertranken 2018 mehr Menschen. Woran liegt das und wie kann man das verhindern?

Der Mann hatte auf seinem Boot übernachtet, seine Familie konnte ihn am Freitag aber dort nicht finden. Auch telefonisch war er nicht erreichbar. Schließlich rückte die Polizei mit ihren Tauchern an. Ein Beamter fand den Toten schließlich in einer Tiefe von etwa drei Metern unter einem Boot.

Mitteilung