Drogenhandel Polizei zerschlägt mutmaßliche Drogenbande

Dieses Marihuana hat die „Einsatzgruppe Costa“ sichergestellt.
Dieses Marihuana hat die „Einsatzgruppe Costa“ sichergestellt. © Foto: Polizeipräsidium Heilbronn
Künzelsau / DPA 30.01.2018
Nach monatelangen Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Künzelsau (Hohenlohekreis) einen mutmaßlichen Rauschgifthändlerring zerschlagen.

Nach monatelangen Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Künzelsau (Hohenlohekreis) einen mutmaßlichen Rauschgifthändlerring zerschlagen. Sechs Verdächtige kamen in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Heilbronn am Dienstag mitteilten. Die Ermittler hätten seit November etwa 40 Kilogramm Marihuana und andere Drogen sowie 3200 Euro mutmaßliches Dealergeld gesichert.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte eine spanische Gruppe Marihuana im zweistelligen Kilobereich von Spanien nach Deutschland geschmuggelt, um es zu verkaufen. Am 19. Januar wurden zwei Verdächtige bei der geplanten Übergabe von 14 Kilogramm Marihuana erwischt. Bei Durchsuchungen fanden die Beamten später weitere Drogen.

Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel