Eine Ulmerin ist Opfer eines Internetbetrügers geworden, teilt die Polizei Ulm mit. Sie hatte dem Mann, den sie lediglich über E-Mail-Verkehr kannte, in den vergangenen Wochen mehrere tausend Euro überwiesen und habe dazu sogar einen Kredit aufgenommen. Erst als sie einen weiteren Kredit beantragte, wurden die Bankbeschäftigten misstrauisch. Sie bewahrten die Frau davor, weiter Geld an den Betrüger zu überweisen.
Die Ulmer Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen des Betrugs. Die Praktiken sind der Polizei unter dem Stichwort „Romancescamming“ wohlbekannt: Per E-Mail wird Kontakt aufgenommen und es werden Komplimente ausgeteilt. Dann folgen die Bitten um Geld.