In Ravensburg ist ein 29 Jahre alter Verdächtiger verhaftet worden. Er soll zwei Polizisten aus einer Gruppe heraus angegriffen haben. Ein Richter ordnete am Montag Untersuchungshaft an wegen gefährlicher Körperverletzung und des tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Ravensburg mitteilten.
Den Ermittlungen zufolge soll der junge Mann in der Nacht zum Sonntag einem Streifenpolizisten einen heftigen Stoß mit dem Knie gegen den Kopf verpasst haben und ihn dabei schwer verletzt haben.

Zwei Polizisten in Ravensburg verletzt

Der Beamte erlitt laut Polizei mehrere Verletzungen:
  • Eine Knochenabsplitterung an einem Halswirbel
  • Vermutlich eine Gehirnerschütterung
  • Prellungen im Gesicht.
Bei einem anschließenden Gerangel soll der 29-Jährige einen weiteren Polizisten am Unterarm verletzt haben. Zur Tatzeit hatte der tatverdächtige Türke laut Polizei einen Atemalkoholwert von 0,68 Promille.

Polizei bei Kontrolle von Gruppe umringt

Zuvor hatten die Beamten auf Höhe einer Gaststätte einen 28 Jahre alten Autofahrer kontrollieren wollen, dabei wurden sie von einer etwa zehnköpfigen Gruppe umringt. Ein Unbekannter entriss einem Polizisten den Führerschein des 28-Jährigen. Als der Beamte ihm Handschellen anlegen wollte, soll es zu der Attacke durch den 29-Jährigen gekommen sein. Der 28-jährige Autofahrer flüchtete zunächst, stellte sich jedoch noch am Sonntag der Polizei. Ein 25 Jahre alter Mann aus der Gruppe wurde ebenfalls festgenommen.
Die Identität des Mannes, der dem Beamten den Führerschein des 29-jährigen Autofahrers aus der Hand gerissen hatte und ebenfalls geflüchtet war, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu den weiteren Beteiligten dauern an.