Stuttgart / DPA  Uhr

Das perfekte Styling für Seerosen ist aufwendig: Etwa einmal die Woche werden die Pflanzen im Zoologisch-Botanischen Garten Wilhelma in Stuttgart gereinigt. Mitarbeiter steigen dazu in Neoprenanzügen in das mit 800 000 Litern gefüllte Hauptbecken, um die Pflanzen von Algen und verwelkten Blättern zu befreien. Die Anzüge dienten nicht dem Schutz vor Kälte, sondern vor den Stacheln der Pflanzen, erklärte ein Zoosprecher. Das Wasser sei 28 Grad warm. Regen, wie am Donnerstag, störe die Gärtner dabei nicht, sie seien ja sowieso nass.

Bereits seit 1851 werden in der Wilhelma Seerosen gezüchtet. Die älteste Pflanze ist bereits 168 Jahre alt ist. 40 tropische Seerosenarten gibt es heute im Botanischen Garten.