Fichtenau Pferdetransporter kippt in Baustelle: ein Pferd stirbt

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto leuchtet, während auf dem Display "Unfall" zu lesen ist. Foto: Monika Skolimowska/Archiv
Das Blaulicht auf einem Polizeiauto leuchtet, während auf dem Display "Unfall" zu lesen ist. Foto: Monika Skolimowska/Archiv © Foto: Monika Skolimowska
Fichtenau / DPA 31.08.2018

Ein Pferdetransporter ist auf der Autobahn 7 bei Fichtenau im Kreis Schwäbisch Hall im Bereich einer Baustelle umgekippt. Der Fahrer des Transporters wurde leicht verletzt, eines der vier Pferde im Transporter musste wegen seiner schweren Verletzungen eingeschläfert werden. Der 70-jährige Fahrer hatte am Donnerstagabend ein im Baustellenbereich bremsendes Auto zu spät gesehen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Er versuchte auszuweichen, geriet mit seinem Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen und kippte um. Dabei entzündete sich ausgelaufener Diesel. Ersthelfer vor Ort konnten den Brand jedoch zügig löschen. Sie befreiten den 70-Jährigen aus seinem Führerhaus und brachten die Pferde auf eine Wiese neben der Autobahn.

Pressemitteilung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel