Ein durchgehendes Pferd hat in Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) einen Kutschenunfall mit zwei Verletzten verursacht. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag zog das Tier die Kutsche am Mittwochnachmittag mit einem 49 Jahre alten Mann und einem 13-jährigen Mädchen, als es aus unbekannten Gründen scheute. Die Insassen konnten das Gespann nicht mehr kontrollieren und stürzten von der Kutsche. Dabei erlitt der Mann schwere, das Mädchen leichte Verletzungen. Beide kamen ins Krankenhaus.

Das Pferd galoppierte laut Polizei mitsamt Kutsche weiter, streifte ein Auto und blieb schließlich im engen Durchgang zu einer Koppel stecken. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 2000 Euro. Wer die Kutsche gelenkt hatte, war zunächst nicht bekannt.

Mitteilung der Polizei