Franz Beckenbauer ist ein ehemaliger deutscher Fußballer, Trainer und Fußballfunktionär. Er wurde in München als Sohn eines Postobersekretärs geboren und war als Libero vor allem für den FC Bayern München als Spieler und später als deutscher Nationaltrainer tätig. Er wurde als einer von drei Fußballern sowohl als Spieler als auch als Trainer Weltmeister. Er war bei der WM 2006 Präsident des WM-Organisationskomitees und gehörte von 2007 bis 2011 dem FIFA-Exekutivkomitee an.
In diesem Artikel findet ihr alle Informationen rund um den ehemaligen deutschen Fußballer Franz Beckenbauer.

Franz Beckenbauer im Steckbrief

Alle wichtigen Infos zu Franz Beckenbauer auf einen Blick.
  • Name: Franz Beckenbauer
  • Spitzname: Der Kaiser
  • Geburtstag: 11. September 1945
  • Alter: 77
  • Geburtsort: München
  • Größe: 1,81 m
  • Hobbies: Golf
  • Ehefrau: Heidrun Burmester (verh. 2006)
  • Kinder: Sohn Thomas (*1963), Sohn Michael (*1966), Sohn Stephan (*1968-2015), Sohn Joel Maximilian (*2000) und Tochter Francesca Antonie (*2002)

Frau und Kinder von Franz Beckenbauer

Bereits mit 18 Jahren wurde Beckenbauer Vater seines ältesten Sohnes Thomas. Mit Brigitte Beckenbauer (1945–2021) war er bis 1990 verheiratet. Die Söhne Michael (*1966) und Stephan Beckenbauer (1968–2015) gingen aus dieser Ehe hervor. Von 1977 bis 1988 war Beckenbauer mit der Fotografin Diane Sandmann zusammen. 1990 heiratete Beckenbauer in zweiter Ehe Sybille Beckenbauer. Heidrun Burmester, mit der er seit 2006 verheiratet ist, brachte Sohn Joel Maximilian (*2000) und Tochter Francesca Antonie (*2002) zur Welt.

Krankheit: Wie ist der Gesundheitszustand von Beckenbauer?

Im Jahr 2016 erhielt Beckenbauer drei Bypässe. Seither ist er selten in der Öffentlichkeit anzutreffen. Seit einem Augeninfarkt sei der Weltmeister von 1974 und 1990 auf dem rechten Auge blind, so Beckenbauer selbst in einem Interview. Auch auf sein Herz müsse er acht geben. Der frühe Tod seines Sohnes Stephan (46 Jahre, Hirntumor) hat ihm ebenfalls stark zugesetzt.

Karriere von Franz Beckenbauer

Beckenbauer begann seine Karriere beim SC 1906 München. Bereits früh zeichnete sich Beckenbauer durch seine herausragenden Fähigkeiten als Libero aus und er wurde schnell zu einem wichtigen Spieler in der Mannschaft. Nachdem er sich beim SC 1906 München etabliert hatte, wechselte er 1959 zu Bayern München, wo er zu einem der besten Verteidiger der Welt wurde.
Während seiner Karriere bei Bayern München gewann Beckenbauer viele Titel, darunter fünf Meisterschaften und vier Pokale. Er wurde auch zum Kapitän der Mannschaft ernannt und führte sie zu vielen Erfolgen. Bis 1977 spielte für die Bayern, bevor er für 3 Jahre in die USA zu New York Cosmos wechselte. Er kerhte anschließend für 2 Jahre in die Bundesliga zum Hamburger SV zurück, bevor er seine Karriere 1983 bei New York Cosmos beendete.
Neben seinen Erfolgen in der Bundesliga war Beckenbauer auch ein wichtiger Spieler für die deutsche Nationalmannschaft. Er nahm an drei Weltmeisterschaften teil und gewann 1974 als Kapitän das Turnier. Er wurde auch zum Weltfußballer des Jahres gekürt und zählt bis heute zu den besten Spielern aller Zeiten.
Nach dem Ende seiner Karriere als Spieler wurde Beckenbauer Trainer und führte die deutsche Nationalmannschaft 1990 zum dritten Weltmeistertitel. Er war auch als Funktionär tätig und hatte eine führende Rolle bei der Organisation der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland inne.

Das Vermögen von Franz Beckenbauer

Anfang des Jahres 2023 wurde das Vermögen vom Kaiser durch das Vermögensmagazin auf rund 160 Millionen Euro geschätzt. Genaue Angaben gibt es jedoch nicht.