Stuttgart Orks im Wunderland: 50 000 zur „Comic Con Germany“ erwartet

Eine verzierte Torte steht bei einem Pressegespräch über die Comic-Messe Comic con Germany auf einem Tisch. Foto: Christoph Schmidt/Archiv
Eine verzierte Torte steht bei einem Pressegespräch über die Comic-Messe Comic con Germany auf einem Tisch. Foto: Christoph Schmidt/Archiv © Foto: Christoph Schmidt
Stuttgart / DPA 23.06.2018

Tausende Fans der Fantasy- und Comic-Szene pilgern nächstes Wochenende wieder zur Stuttgarter Landesmesse: Die dritte Popkultur-Messe „Comic Con Germany“ wird die Hallen dort in eine Art kunterbuntes Paralleluniversum verwandelt. Bewundernde Blicke werden unzählige Cosplayer (Kunstwort aus costume/Kostüm und play/spielen) auf sich ziehen. Sie verkleiden sich möglichst detailgetreu wie ihre Comic-Idole - etwa als Orks aus Herr der Ringe oder als Alice im Wunderland.

Comic-Verlage zeigen ihre Neuerscheinungen, in der Szene bekannte Zeichner lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen. Auch etliche Schauspieler haben den Fans ihr Kommen zugesagt - darunter Superstar Chuck Norris (78), dessen Autogramm jedoch 120 Euro kostet. Eine Fotosession mit dem Karateweltmeister ist für 85 Euro zu haben. Bei sogenannten Panels stehen Darsteller ihren Fans Rede und Antwort, erzählen die eine oder andere Anekdote von Dreharbeiten. Ergänzt wird das Ganze durch eine Lego-Ausstellung auf gut 1000 Quadratmetern.

„Comic Cons“ nach amerikanischem und englischem Vorbild gibt es seit einigen Jahren - mit unterschiedlichem Erfolg - auch in Deutschland. Zu ähnlichen Treffen unter dem Titel „German Comic Con“ kommt es im Herbst wieder in München, Berlin und Dortmund. Die „Comic Con Germany“ gibt es nur in Stuttgart.

-

Comic Con Germany

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel