NOTIZEN vom 23. November

Der Sumpfwiesen-Perlmuttfalter (Boloria selene). Foto: J. Philipp/BUND/dpa
Der Sumpfwiesen-Perlmuttfalter (Boloria selene). Foto: J. Philipp/BUND/dpa
SWP 23.11.2012

Verdächtiger stellt sich

Fünf Wochen nach dem Tod eines 20-Jährigen bei einer Prügelattacke auf dem Berliner Alexanderplatz hat sich ein weiterer mutmaßlicher Tatbeteiligter (21) gestellt. Er war mit einem Anwalt bei der Mordkommission erschienen. Ein in die Türkei geflohener 20-Jähriger, den andere Verdächtige als Haupttäter genannt hatten, befindet sich weiter außerhalb der Reichweite der deutschen Behörden.

Blackout in München

In der Münchner Innenstadt hat es gestern erneut einen Stromausfall gegeben. Einige hundert Haushalte in Maxvorstadt und Schwabing-West waren betroffen. Ein Bagger hatte eine Leitung beschädigt. Vor einer Woche hatte der größte Stromausfall in München seit 20 Jahren weite Teile der Stadt lahmgelegt. 450 000 Menschen waren eine Stunde ohne Strom - diesmal dauerte es nicht so lange.

Amoklauf in der Slowakei

Drei Menschen sind bei einem Amoklauf in der Slowakei getötet worden, mehrere wurden verletzt. Der Täter - Medien zufolge ein entlassener Geschäftsführer - war ins Büro einer Firma in Zvolen gekommen und hatte um sich geschossen. Er stellte sich.

Schmetterling des Jahres

Der bedrohte Sumpfwiesen-Perlmuttfalter ist Schmetterling des Jahres 2013. Laut Naturschutzorganisation BUND lasse sich an dem braun-orangen Falter gut zeigen, wie sich der Klimawandel auf die biologische Vielfalt in Deutschland auswirke. Er lebe auf Feuchtwiesen, an Moorrändern und in Sümpfen, die durch die Erderwärmung immer häufiger austrockneten.