Konstanz/Lindau Niedriger Pegel beeinträchtigt Schifffahrt auf Bodensee

Konstanz/Lindau / DPA 23.07.2018

Wegen der anhaltend hohen Temperaturen ist der Pegel des Bodensees auf einem so niedrigen Stand, dass davon auch die Schifffahrt mit Passagieren beeinträchtigt wird. So könne die Landestelle Bad Schachen bei Lindau ab Mittwoch bis auf Weiteres nicht mehr angefahren werden, teilten die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) am Montag mit. Der Shuttle-Verkehr zu den Bregenzer Festspielen werde zwar weiterhin ab Bad Schachen verkehren, jedoch könnten Rollstuhlfahrer und stark gehbehinderte Menschen dort nicht an Bord gehen. An der Insel Mainau könne es zu Verzögerungen kommen, da manche Schiffe mehr Zeit zum Anlegen benötigten.

Am Untersee, dem kleineren Teil des Bodensees, können laut BSB an den Landestellen Iznang, Reichenau und Mannenbach keine Rollstühle mehr an Bord genommen werden. Für Rollstuhlfahrer ab Radolfzell gelte, dass sie an den anderen Landestellen das Schiff nicht verlassen und nur für eine Rundfahrt an Bord gehen könnten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel