Stuttgart Neun von zwölf Spielen richtig: Darf Zella wieder orakeln?

Die Elefantenkuh Zella. Foto: Franziska Kraufmann/Wilhelma Stuttgart
Die Elefantenkuh Zella. Foto: Franziska Kraufmann/Wilhelma Stuttgart © Foto: Franziska Kraufmann
Stuttgart / DPA 16.07.2018

Mit neun von zwölf richtig orakelten Spielen am Ende der Weltmeisterschaft ist Stuttgarts Elefantendame Zella nochmal zu Höchstform aufgelaufen. Ob die 51-Jährige aber bei der EM im Jahr 2020 noch einmal ihr Fußballwissen preisgeben darf, ist nach Angaben eines Zoo-Sprechers noch nicht entschieden. „Wir müssen abwarten, wie es in zwei Jahren aussieht“, sagte der Sprecher. Mit 51 sei Zella ja wirklich eine alte Dame. Auf jeden Fall werde sie aber nicht wegen Erfolglosigkeit abgesetzt.

Inklusive Finale hatte der asiatische Elefant den Ausgang von sage und schreibe neun der letzten zwölf WM-Spiele richtig. „Die Wende kam im Achtelfinale“, fasste der Sprecher zusammen. Bis dahin lag sie jedoch nicht so gut - obwohl sie sogar das frühe Aus der deutschen Elf im Rüssel hatte. Als Fußballorakel rüsselte die rund 3,5 Tonnen schwere Elefantendame mit Fahnen versehene Bälle aus einem Korb. Schon bei der EM 2014 hatte sie zwei Drittel der Spiele richtig.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel