Die Kontaktnachverfolgung bei den Corona-Infektionen ist teilweise nicht mehr möglich – so rasant sind die Coronazahlen in Bayern in den vergangenen Tagen gestiegen. Die Intensivbetten sind immer mehr belegt, die Krankenhaus-Ampel steht längst auf „Rot“. Kinos, Fitnessstudios, Sportstätten haben bereits die 2G-Regel eingeführt. Aber das reicht nicht, meint Ministerpräsident Markus Söder am 11.11.2021 in einer Pressekonferenz, nachdem er sich mit Klinikvertretern ausgetauscht hat.
  • Markus Söder setzt auf Booster-Impfungen und fährt Impfzentren wieder hoch.
  • In Bayern wurde der Katastrophenfall ausgerufen: Corona-Patienten können einfacher verlegt werden.
  • Söder plädiert für flächendeckende 2G-Regel und zieht sogar 2G-plus in Betracht.

Intensivstationen in Bayern ausgelastet – zu viele Intensivbetten belegt

Söder hat am 11. November 2021 mit Krankenhaus- und Klinikpersonal gesprochen. Laufen wir sehenden Auges auf eine Triage zu? Söder spricht von einem „exponentiellen Wachstum“: 13.000 Neuinfektionen verzeichnet Bayern aktuell. Die Inzidenz im Freistaat liegt bei um die 250.

Intensivstationen mit immer mehr geimpften Corona-Patienten: K-Fall zur Entlastung ausgerufen

„Ungeimpft bedeutet schutzlos“, sagte Söder am Donnerstag. „Aber auch die Impfdurchbrüche nehmen zu“, es seien nicht mehr nur milde Verläufe, sondern besonders bei Älteren auch schwerere Verläufe von Covid-19. Deshalb wurde der „K-Fall“ (Katastrophenfall) ausgerufen. Damit ist die Patienten-Koordination erleichtert.

2G-Regel aktuell – bald auch in Restaurants und Gastronomie 2G?

Das Land Bayern will die Einhaltung der 2G-Regeln schärfer kontrollieren. Zutritt haben bei dieser Maßnahme nur Geimpfte und Genesene.
In der Ministerpräsidentenkonferenz möchte Söder außerdem vorschlagen, flächendeckend 2G einzuführen. Möglicherweise solle trotz der Regel eine Maske zum zusätzlichen Schutz getragen werden.

Booster-Impfungen sollen Kliniken entlasten – Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen?

„Fakt ist: Die Krankenhäuser sind voll“, sagte Markus Söder. Er spreche dabei nicht nur von der Auslastung der Intensivbetten, sondern auch von der emotionalen Situation bei den Pflegekräften. Söder sprach sich auch für eine Impfpflicht in manchen Berufsgruppen aus.

2G-plus in Clubs und Diskos, 3G am Arbeitsplatz

Die 3G-Regel müsse am am Arbeitsplatz konsequent durchgesetzt werden und das Auskunftsrecht überall gelten. So können Arbeitgeber nachvollziehen, welche Beschäftigten geimpft oder genesen sind und welche einen Corona-Test benötigen.
In Diskos und Clubs zieht Ministerpräsident Söder sogar die strengere 2G-plus-Regel in Betracht. Auch Geimpfte und Genesene müssten sich demnach vor dem Besuch testen und hätten nur mit einem negativen Corona-Testergebnis Zutritt.