Karlsruhe Nebenbuhler attackiert: Mann zu sechs Jahren Haft verurteilt

Auf einem Tisch im Schwurgerichtssaal im Landgericht Karlsruhe stehen zwei Bücher mit Gesetzen. Foto: Uli Deck/Archiv
Auf einem Tisch im Schwurgerichtssaal im Landgericht Karlsruhe stehen zwei Bücher mit Gesetzen. Foto: Uli Deck/Archiv © Foto: Uli Deck
Karlsruhe / DPA 03.08.2018

Nach einer Attacke auf seinen Nebenbuhler ist ein 48-Jähriger wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung am Freitag zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der Mann hat nach Überzeugung des Landgerichts Karlsruhe den neuen Freund seiner geschiedenen Frau in Karlsdorf-Neuthard im Januar attackiert und mehrfach in den Rücken gestochen. Kurz vor der Tat hatte er seiner Ex-Frau im rheinland-pfälzischen Germersheim aufgelauert, als sie in das Auto des Mannes stieg (Az.: 1 Ks 180 Js 1872/18).

Er verfolgte die beiden demnach bis zu einem Parkplatz, zog den Mann aus dem Wagen und stach zu. Die Staatsanwaltschaft hatte sieben Jahre Haft gefordert; der Verteidiger hatte wegen aus seiner Sicht widersprüchlicher Zeugenaussagen Freispruch beantragt. Der 48-Jährige war noch am Tattag festgenommen worden und saß seitdem in Untersuchungshaft.

Pressemittlung der Staatsanwaltschaft zur Anklage

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel