Bocholt/Markdorf Nach Raubüberfall in Markdorf Einbrecher aus NRW gefasst

Bocholt/Markdorf / DPA 27.06.2018

Gut einen Monat nach einem Raubüberfall in einem Haus in Markdorf (Bodenseekreis) haben Ermittler die mutmaßlichen Einbrecher gefasst. Die Bande soll auch im nordrhein-westfälischen Bocholt wochenlang Einbrüche verübt, Bewohner bedroht und sie ausgeraubt haben. Die mindestens vier Männer wurden in Markdorf festgenommen, außerdem wurden Beweise in den Wohnungen der Verdächtigen gefunden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. „Diese Raubüberfälle in Wohnungen waren angsteinflößend“, sagte der Landrat des Kreises Borken, Kai Zwicker.

Die vier Verdächtigen im Alter zwischen 21 und 28 Jahren stammten demnach aus Bocholt, Rhede und Oberhausen in Nordrhein-Westfalen und waren als Ausländer teilweise unter falschem Namen angemeldet. Die Männer könnten nach Einschätzung der Polizei noch weitere Taten rund um Bocholt verübt haben. Sie sollen zwischen Mitte März und Mitte Mai in die Wohnungen eingestiegen sein. Bewohner seien teilweise gefesselt, bis zu 1,5 Stunden festgehalten und auch mit dem Tode bedroht worden. In Markdorf hatten sie Ende Mai eine Familie in deren Haus überfallen, gefesselt und ausgeraubt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel