Angriff Nach Hundeattacke vorläufiges Obduktionsergebnis erwartet

In dem Mehrfamilienhaus im Hannover Stadtteil Groß-Buchholz sind am Dienstag zwei Tote entdeckt wurden. Ein Hund hat nach ersten Erkenntnissen der Polizei eine Mutter und ihren Sohn totgebissen.
In dem Mehrfamilienhaus im Hannover Stadtteil Groß-Buchholz sind am Dienstag zwei Tote entdeckt wurden. Ein Hund hat nach ersten Erkenntnissen der Polizei eine Mutter und ihren Sohn totgebissen. © Foto: Peter Steffen
Hannover / dpa 05.04.2018

Nach der Hundeattacke in Hannover mit zwei Toten wird am Donnerstag der vorläufige Obduktionsbericht erwartet. Ein Staffordshire-Terrier-Mischling soll seine 27 und 52 Jahre alten Besitzer in ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus getötet haben. Nach einer ersten Untersuchung eines Rechtsmediziners starben die 52-jährige Frau und ihr 27 Jahre alter Sohn infolge des Hundeangriffs. Die Staatsanwaltschaft Hannover ordnete nach dem Unglücksfall vom Dienstagabend eine Obduktion an. Es gehe darum, die genaue Todesursache zu ermitteln, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Thomas Klinge.